Merck: Best Practise zur Nutzung von mobile Technology

Ich habe gerade beim Stöbern auf iTunes eine sehr interessante App entdeckt:

Cover Art

Einfach mal klicken, ist ja gratis🙂

Was macht eine App zum Periodensystem auf einem Blog, der sich vornehmlich mit Talent Management beschäftigt?

Nunja, ich halte diese App für ein ausserordentlich gelungenes Beispiel dafür, wie man neue Technologien effizient nutzen kann, um Image Marketing, Employer Branding und Corporate Social Responsibility miteinander zu verbinden. Ob Merck  alle diese Intentionen bei der Entwicklung hatte, kann ich nicht sagen, aber darauf kommt es ja auch nicht an:

  1. Merck stellt sich potentiellen Stakeholdern dar. Hier geht es natürlich nicht um Sales, sondern um Image; Gazprom möchte ja auch keinem Schalke-Fan im Stadion Gas verkaufen.
  2. Schüler und Studenten werden diese praktische und kostenlose App sicherlich Nutzen, um in Schule und Studium effektiver zu sein. Ich hätte es damals sicher getan. Ich weiss nicht, inwieweit in der Branche derlei Infos genutzt werden, aber evtl. können auch auf dem Markt für Lateral Hires passive Kandidaten durch diese App auf Merck erreicht werden.
  3. Jeder klagt über den Mangel an MINT-Studenten in Deutschland. Mit dieser App trägt Merck aktiv dazu bei, zumindest das “N” sexier zu gestalten und setzt nicht erst bei den Absolventen, sondern eben schon vor der Studienwahl an. So sichert man langfristig seinen eigenen Nachwuchs und den Standort Deutschland (daher auch dieses Post in deutsch).

Kudos!

, , ,

%d bloggers like this: